Aufstellung von Kaminöfen ab 2015

 

Typenklassen für Kamine:
Welche Grenzwerte gelten für den Ausstoss von Feinstaub aus Kaminen?

 

Nach Inkrafttreten des neuen Gesetzes zur Feinstaub-Reduzierung durch Kamine, Kachelöfen und Kaminöfen im Jahre 2008 gelten die Grenzwerte, grob gesagt, die von modernen Kaminen, Kachelöfen und Kaminöfen hinsichtlich der Feinstaub-Belastung eingehalten werden. 

Ab 2015 sieht dieses Gesetz einenGrenzwert der Feinstaub-Belastung durch Kamine, Kaminöfen und Kachelöfen von 150 Milligramm / Kubikmeter vor. Diese Feinstaub-Belastung wird von einigen besonders umweltfreundlichen Kaminöfen bereits heute eingehalten. Um ältere Kamine oder Kaminöfen dann weiterhin zu betreiben ist der Einsatz eines Rußfilters notwendig.

Wie im vorangehenden Abschnitt mit der Frage "Welcher Kamin braucht einen Rußfilter?" angesprochen, setzt das Bundesumweltministerium hierbei auf die Prüfung von Typenklassen, mit denen sich die Feinstaub-Belastung von Kaminen, Kaminöfen und Kachelöfen einteilen lassen:
 
Ofen-Klasse 1:
Kaminöfen und Kachelöfen deren Typklasse nicht mehr feststellbar ist oder deren Zuordnung zu einer Typklasse vor dem Jahr 1975 erfolgte

Diese Kaminöfen und Kachelöfen müssen bis spätestens 2015 mit einem Rußfilter nachgerüstet werden der die Feinstaub-Erzeugung pro Kubikmeter Luft auf maximal 150 Miligramm begrenzt.
Ofen-Klasse 2:
Kaminöfen und Kachelöfen die zwischen 1975 und 31.12.1984 gebaut und in eine Typenklasse eingestuft wurden

Diese Kaminöfen und Kachelöfen müssen bis spätestens 2017 mit einem Rußfilter nachgerüstet werden der die Feinstaub-Erzeugung pro Kubikmeter Luft auf maximal 150 Miligramm begrenzt.
Ofen-Klasse 3:
Kaminöfen und Kachelöfen die zwischen dem 1. Januar 1985 und dem 31.12.1994 gebaut und in eine Typenklasse eingestuft wurden

Diese Kaminöfen und Kachelöfen müssen bis spätestens 2021 mit einem Rußfilter nachgerüstet werden der die Feinstaub-Erzeugung pro Kubikmeter Luft auf maximal 150 Miligramm begrenzt.
Ofen-Klasse 4:
Kaminöfen und Kachelöfen die ab dem 1. Januar 1995 gebaut und in eine Typenklasse eingestuft wurden

Diese Kaminöfen und Kachelöfen müssen bis spätestens 2024 mit einem Rußfilter nachgerüstet werden der die Feinstaub-Erzeugung pro Kubikmeter Luft auf maximal 150 Miligramm begrenzt.

Hier finden Sie uns

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 4934 8068535

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Erik Mumme

Schornsteinfegermeister

Installateur u. Heizungsbaumeister

Gebäudeenergiegerater im Handwerk 

Energiebeauftragter

Dena-Energie-Effizienz-Experte

Brandschutzbeauftragter

Sachverständiger für Luftdichtheitsmessungen

(Blower-Door) an Gebäuden
Kuhtrift 23
26624 Südbrookmerland

Tel: 04934-8068535

Fax: 04934-9102116

erik-mumme@t-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}